Verkehrssicherheit bei den    Kappelner Werkstätten

Am Mittwoch, den 06.10.2021, konnten wir von der Kreisverkehrswacht Rendsburg mithelfen, die Verkehrsicherheit für die Mitarbeiter und Beschäftigten der Kappelner Werkstätten zu optimieren.

Gerade Menschen mit Beeinträchtiugungen sind nicht selten im Straßenverkehr als Füßgänger oder Zweiradfahrer besonders gefährdet.

 

Mit vielen Helfern, u.A. von der Landesverkehrswacht und der Kreisverkehrswacht Schleswig hatten wir einen intensiven Tag in und außerhalb der Gebäude

.

Die stets wichtigen Sicherheitsthemen "Toter Winkel", "Ablenkung im Straßenverkehr", "Sicherheit durch Sichtbarkeit", "Fahrradfahren nur mit Fahrradhelm" wurden fast den ganzen Tag vorgestellt, besprochen, geübt und diskutiert.

 

Ein Fahrrad- und Mofaparcour, der große LKW der Fa. Spedition Wohlert                         (Vielen Dank für die Unterstützung!), die Nutzung des Sehtestgerätes der                 Landesverkehrswacht und der "geschützte" Gebrauch unserer Rauschbrillen - ein toller Tag für die Nutzer und unsere Moderatoren!

 

Wir kommen gerne einmal wieder!

 

Bei Interesse sind wir immer bereit auch in anderen Firmen bzw. Einrichtungen einen solchen Tag durchzuführen...

"Fit mit dem Fahrrad"                 E-Bike und Pedelec-Kurse starten!

Kostenlose E-Bike, Pedelec -

 Praxiskurse für Einsteiger, Wiedereinsteiger und Fortgeschrittene

 

 

Mobilität gehört in der heutigen Zeit zu einer mobiler werdenden Gesellschaft.

 

Im Urlaub Gegenden erkunden, Spaß an der Bewegung haben und die Natur genießen, aber auch der Weg zur Arbeit, der Besuch bei Freunden, die Fahrt mit dem Rad zum Einkaufen, der Transport von Lasten und die Mitnahme von Kindern (u. Hunden?) im Fahrradanhänger verstärken den Trend zur Nutzung von Pedelecs und E-Bikes wesentlich.

 

Ein Pedelec unterstützt (während des Tretens) mit einem 250-Watt-Motor das Fahren bis zu einer Geschwindigkeit 25 km/h, die eigene Leistung (ca. 100 Watt) wird somit wesentlich verstärkt.

 

Hieraus ergeben sich aber auch Gefahren, da die schnellere Fahrt ein erhöhtes Maß an Reaktions- und Bremsfähigkeit voraussetzen.

Das Tragen eines Fahrradhelms erscheint dabei zwingend erforderlich.

 

Nicht selten sind E-Bike/Pedelec-Fahrer und FahrerInnen „Wiedereinsteiger“ auf dem Zweirad und können nun durch einen kostenlosen Kurs „checken“, ob das Fahrradfahren mit dem E-Bike/Pedelec gut möglich ist.

 

Die vorliegen Verkehrsunfallzahlen verdeutlichen m.E. die Notwendigkeit den „Neulingen“ auf dem Pedelec, aber auch den versierten Damen und Herren die bereits mit einem solchen Fahrrad unterwegs sind, die Möglichkeiten und Gefahren beim „E-biken“ aufzuzeigen.

 

Die Kreisverkehrswacht Rendsburg bietet nun, nach beendeter Ausbildung zum Moderator der Deutschen Verkehrswacht, einen kostenlosen Pedelec- u. E-Bike-Kurse für Erwachsene an.

 

Der Kurs dauert maximal 4,5 Stunden.

Voraussetzung ist die Nutzung eines eignen Pedelecs/E-Bikes und das Tragen eines Fahrradhelms.

 

Die Übungen sollten weitestgehend auf einem abgesperrten Platz stattfinden. Im Anschluss machen wir dann meist eine Ausfahrt in den öffentlichen Verkehrsraum.

 

Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer erhält zum Abschluss eine Teilnahmeurkunde!

 

Ablauf/Durchführung:

Datum und Zeitraum:

Vormittags oder nachmittags? - nach Vereinbarung!

 

Ort der Durchführung:

Theorie: Schulungsraum - wenn vorhanden

Praxis: Verkehrsfläche im nicht öffentl. Verkehrsraum

 

Ziele des Kurses:

  • Informationen über. der „Verkehrsunfalllage Pedelec“
  • Technische Informationen zum Pedelec
  • Hinweise zur Satteleinstellung, Fahrrad- und Pedalhöhe, Reifen etc.
  • Kurze „Auffrischung“ der grundsätzlichen Verkehrsregeln als FahrradfahrerIn
  • Gefahren durch körperliche Einschränkungen? (incl. Eigentest)
  • Handhabung des Pedelec im Stand
  • Praktische Übungen im Schonraum
  • Hinweise auf die Möglichkeiten der Diebstahlsicherung von Fahrrädern
  • Ausfahrt im öffentl. Verkehrsraum

 

Kosten:

Keine!

 

Kontakt: über unsere Email-Adresse-Kontaktadresse!

 

Sh-Netz-Cup - wir waren dabei!

 

Beim diesjährigen SH-Netz-Cup durften wir auf der Veranstaltungsfläche wieder dabei sein!

Das Team um Silke W. mit Thomas, Philipp, Kristine, Ann-Kathrin und Kerstin hat 2 Tage zum Thema "Fahrradfahren" informiert.

 

Kinder mit ihren Eltern, Jugendliche, aber auch Senioren sind immer mehr mit dem Rad unterwegs, so dass wir ein interessiertes Publikum zum Thema Geschwindigkeit/Bremswege, Radwegbenutzung und Tragen von Fahrradhelmen hatten

Der Fahrradsimmulator der Landesverkehrswacht wurde viel genutzt - die gesamte Aktion war ein voller Erfolg!

 

Unsere Kleinsten, die Kinder, konnten durch das

            "Drehen am Glücksrad"  (gegen eine kleine Spende)

sehr schöne Preise gewinnen.

Die Aktion war angedacht, ein wenig finanzielle Hilfe zugunsten der Flutopfer im Ahrtal zu generieren.

Eine unserer Moderatorinnen war bereits als Helferin an der Ahr vor Ort.

Sie hat dort einen direkten Ansprechpartner, so dass wir die erwirtschaftete Spende unmittelbar "übergeben" können.

Die Spendensumme betrug nach unserem zweitägigen Einsatz stolze € 150,15

Unsere Verkehrssicherheitsarbeit geht weiter!

Trotz Corona sind wir von der Kreisverkehrswacht Rendsburg wieder sehr aktiv.

 

Neben unseren Verkehrsprojekten in den KITAS geht es auch wieder mit den Aktionen                  "Toter Winkel" in den Grundschulen los.

 

Hier gilt unser Dank der Feuerwehr Molfsee, ohne die wir diese Aktion nicht hätten durchführen können!

 

Unsere Moderatoren Silke und Thomas Warnecke haben mit Hilfe von Kristine Andrikyan und Dientmar Benz schon einige Verkehrsicherheitstage durchgeführt.

 

Auf den Fotos sieht man die Aktionen "Kinder im Straßenverkehr" am Kindergarten Liliput und "Toter Winkel" an der Grundschule Molfsee.

 

Die Kinder konnten nach den Übungen den begehrten "Rollerführerschein" erhalten und waren   -stolz wie Bolle-!

 

Bei Interesse an solchen Verkehrsprogrammen -  bitte das Kontaktformular hier auf der Web-Site nutzen!

Wir konnten helfen :-)

Bericht aus der Waldgruppe des Kindergarten Rappelkiste

 

Einbruch in die Hütte der Waldgruppe

 

Schon zum zweiten mal seit Gründung der Waldgruppe „Waldgeister“im August 2018 wurde in die Hütte am Waldrand eingebrochen.

Und wie auch beim ersten mal wurde der schöne Bollerwagen der Firma „Ulfbo“ von den rücksichtslosen Eindringlingen mitgenommen.

Die Erzieher und vor allem die Kinder der Waldgruppe waren sehr betroffen über diesen Verlust, ist ihnen doch der Bollerwagen ein stäniger und treuer Wegbegleiter gewesen.

Doch unser Glück im Unglück war, dass Frau Silke Warnecke von der Verkehrswacht Rendsburgauf den Diebstah laufmerksam wurde und nach kurzem Überlegen handelte. Sie sprach mit ihrem Kollegen und es wurde kurzerhand beschlossen, uns zu helfen!

Nach einem Besuch im Kindergarten und einer kurzen Besprechung wurde der „Ulfbo“ Bollerwagen bestellt und ein Termin für die Übergabe abgemacht.

Zudem wurde abgemacht, es den Einbrechern nicht mehr so leicht zu machen, indem der Bollerwagen codiert wird.

Am 20. August 2020 war es dann soweit!

Frau Warnecke kam mit ihrem Kollegen Dietmar Benz zur Übergabe in den Wald.

Bei bestem Sommerwetter konnten die glücklichen „Waldgeister“ ihren neuen Bollerwagen entgegen nehmen. Der Bollerwagen, der auch im öffentlichen Verkehrsraum mitgenommen wird gibt uns dann ein wenig Sicherheit!

 

Alle bedankten sich herzlich und auch von uns auf diesem Wege noch einmal ein großes Dankeschön an die Verkehrswacht Rendsburg!

 

Es war wirklich eine tolle Überraschung für uns und die Kinder!

(Heidi Hennig)

Sicherheit durch Sichtbarkeit!

BERGSCHULE FOCKBEK


Sicherheit für unsere Kleinen – noch mehr Geschenke….


Vier Monate nach Schulbeginn und rechtzeitig zur dunklen Jahreszeit freuten sich unsere Erstklässler*innen noch einmal über eine tolle Überraschung.


Die Kreisverkehrswacht Rendsburg e.V. sorgte in diesen Tagen dafür, dass unsere Jüngsten weiterhin gut gelaunt und vor allem sicher in die Schule kommen.

 

Alle Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen in Fockbek und in Nübbel erhielten leuchtend gelbe Warnwesten, auf denen zusätzlich Schutzengel-Flügelchen zu sehen sind, und Blinki-Anhänger in Form einer Eule, damit alle Schulkinder auf den morgendlich dunklen Straßen Fahrrad fahrend oder zu Fuß von allen anderen Verkehrsteilnehmern wahrgenommen werden können. Und nicht nur morgens, sondern auch im frühen Dämmerlicht können diese Hilfsmittel dafür sorgen, dass sich unsere Erstklässler sicher über die Straßen in und rund um Fockbek bewegen.
 

Ein besonderer Dank für diese Sicherungsvorkehrung gilt neben der Verkehrswacht Rendsburg e.V.  auch Herrn Pinske von der PROVINZIAL Büdelsdorf und Fockbek für das Sponsoring der Sicherheitswesten und der Firma FIELMANN für die nützlichen und niedlichen Eulen-Blinkis.


Die Bergschule sagt im Namen unserer Jüngsten Dank für diese tolle Idee!
                                                T. Ehmke

 

SH Netz Cup - wir waren dabei ... und es war prima!

SH Netz Cup - wir waren dabei...!
In diesem Jahr hatte wir, unter "Corona-Bedingungen", die Möglichkeit beim längsten Ruderrennen der Welt dabei zu sein - es hat sehr viel Spaß gemacht.
Vielen Dank an unsere Besucher und Gäste und ganz besonders an unsere fleißigen Mitwirkenden und HelferInnen... Silke, Sabine, Simone, Tina, Nanina, Kirsten, Willy und Thomas!

SH Netz Cup - Wir sind dabei!

Wir sind dem Veranstalter sehr dankbar, dass wir beim diesjährigen SH Netz Cup dabei sein können!

 

Die Kreisverkehrswacht wird über das Thema Fahradfahren, E-Bike- und Pedelec-Fahren, Sicherheit durch Sichtbarkeit und andere Themen direkt an der Veranstaltungsfläche informieren.

 

Es besteht die Möglichkeit seinen "Drahtesel" codieren zu lassen, um es evtl. Dieben möglichst schwer zu machen...

 

Wir freuen uns auf Ihren/Euren Besuch.

 

"Eulen-Blinkis" an Schulen übergeben!

Die dunkle Jahreszeit hat begonnen, die Schulkinder müssen sich demnächst wieder in der Dämmerung und Dunkelheit auf ihren Schulweg begeben.

 

Hierbei ist oft zu beobachten, dass die Kinder in ihrer modischen Kleidung oft nur schwer zu sehen sind, da reflektierende Flächen an der Kleidung fehlen.

Auf den Gehwegen werden die kleinen, oft ungeübten Verkehrsteilnehmer, von einer immer größeren Anzahl von Fahrzeugnutzern übersehen.

 

Neben den klassischen Fahrradfahrenden sind heutzutage auch schnellere E-Bikes und E-Scooter-Fahrende auf den gemeinsamen Geh- und Radwegen unterwegs.

 

Beim Überschreiten der Fahrbahn ist die Gefahr ohne „Leuchtmittel“ gesehen zu werden umso größer.

 

Wir, von der Kreisverkehrswacht Rendsburg sind froh, dass wir mit den Eulen-Blinkis der                 Fa. FIELMANN einen erheblichen Beitrag zur Gefahrenminimierung beitragen – Danke!

Wir konnten im Rahmen der Corona-Abstands-Regeln die „Eulen“ leider nicht an die Kinder direkt übergeben.

Wir freuen  uns jedoch die Grundschulen in Borgstedt, Rendsburg-Mastbrook, Westerrönfeld und Astrid-Lindgren-Schule-Büdelsdorf  mit jeweils 100 Blinkis ausgerüstet zu haben.

 

Darüber hinaus können wir noch an viele Kinder im Rahmen des SH-Netz-Cups am 17. und 18.10.2020 diese tollen Schutz-Blinkis überreichen.

Kinder im Straßenverkehr -         Schwedeneck

Verkehrssicherheitsarbeit für unsere Kleinsten

 

Sicher die Fahrbahn queren, auf die Verkehrszeichen achten, Verkehrszeichen lernen und "Sicherheit durch Sichtbarkeit" und ein Rollerparcours waren die Themen unserer Aktivität im Kindergarten Surendorf.

Die Kinder, die unter Beachtung der derzeitigen Abstandsregeln, von unserer Moderatorin Silke W. geschult wurden, waren ganz gespannt.

Die Erzieherin, Frau Weimar,  hatte sehr gute Vorarbeit geleistet, die meisten Kinder waren "verkehrsfit".

Ein  "Spaziergang" in Begleitung der Erzieherin und mit zwei unserer Moderatoren an der Hauptstrasse war schon sehr aufregend.

Danach stand der "Rollerparcours" auf dem Programm:

Slalom fahren, anfahren, bremsen und wenden - haben einige doch sehr beansprucht.

Hier zeigte sich schnell, wer noch üben muss, bevor die nötige Grundsicherheit besteht.

 

Der theoretische Teil mit den Erklärungen und der "Sichtbarkeitskiste" wurden mit der Aushändigung der Rollerführerscheine und einer Teilnahmebescheinigung abgerundet.

 

Stolz und glücklich endete ein toller Vormittag für die beiden Vorschulgruppen.

Wir haben sicherlich dazu beigetragen, dass die Kinder nach den Sommerferien verkehrssicher in ihre Schulzeit starten können.

 

 

Wir sind wieder aktiv!

Im Rahmen der Kontaktbeschränkungen mussten wir, neben vielen Anderen, unsere Aktivitäten einstellen - Gesund ist für alle das wichtigste Gut!

 

Nun wollen wir wieder nach und nach starten.... unsere Moderatorinnen und Moderatoren mit der Verkehrssicherheitsarbeit in den KITA wieder eingestiegen.

Nach den Sommerferien haben wir die Absicht (wenn es möglich und erlaubt ist) wieder "in Gange zu kommen".

Unsere Aktionen, oft in enger Zusammenarbeit mit der Landesverkehrswacht, sollen wieder starten:

 

  • Verleih bzw. Einsatz unseres "Bewegungsmobil"
  • Aktion "Toter Winkel" (Landesprojekt)
  • Verkehrserziehung in den KITA
  • Ebike- und Pedelc-Kurse (Landesprojekt)
  • Verkehrssicherheitstage
  • Alles klar - Alkohol und Drogenvorträge (Schulen, BBZ, Jugendgruppen) (Landesprojekt)
  • Fahrradcodierung

 

Wenden Sie sich bite an uns (Kontaktformular) oder sprechen Sie uns bei einer Veranstaltung gerne an.

Motoriktraining mit Scootern           Wir sind weiter aktiv!

In den letzten beiden Wochen konnte die Kreisverkehrswacht Rendsburg vier ausgesuchte Kindertagesstätten (Kita Aukrug, Kita Stadtpark RD, Kita Rickert, AWO-Kita Osterrönfeld) mit sogenannten Scootern "beglücken"!

 

Die Übungs- und Tainiungsgeräte für eine bessere Motorik sind dem Weihnachtsmann wahrscheinlich vom Schlitten gefallen... :-)

 

Dank unserer Mitgliedsbeiträge, unserer Aktionen (z.B. Fahrräder codieren... ) und einer Unterstützung durch den Kreis RD-Eck waren diese Geschenke möglich.

 

Mit diesen Fahrzeugen besteht die Möglichkeit im geschützten Raum (i.d.R. Indoor) die motorischen Fähigkeiten unserer kleinsten Verkehrsteilnehmer zu verbessern.

Geschwindigkeit entwickeln und beurteilen, bremsen, Kurvenfahren, auf Andere Rücksicht nehmen und sich bewegen - all dies sind die ersten Schritte zur späteren Verkehrsteilnahme.

 

Vom Scooter, über das Laufrad, den Roller, das Fahrrad... unsere Kinder müssen üben, üben, üben..., um sicher unterwegs zu sein.

 

Die Kreisverkehrswacht unterstützt hier gerne und oft.

 

Wenden Sie sich bitte bei Schulungsbedarf an uns - wir haben ausgebildete ModeratorInnen, die hier helfen können.

 

info@kvw-rd.de

Gefahr durch den "Toten Winkel" Wir informieren ...!

 

 

Die Kreisverkehrswacht Rendsburg informiert an Sc hulen, Vereinen und bei Gruppen über die Gefahr des "Toten Winkel".

Hier unsere Aktion an der Nobiskrugschule.

 

Unsere Moderatoren sind gerne bereit, diese Gefahren im Rahmen eines Projektes, eines Aktions- oder Verkehrssicherheitstages aufzuzeigen und zu erläutern.

 

Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind hier die Zielgruppe.

 

Fordern Sie uns an - per Email oder Telefon!

info@kvw-rd.de

 

Verkehrssicherheitstag vom        22. August 2019

Der gemeinsame Verkehrssicherheitstag von Kreisverkehrswacht Rendsburg und Polizeidirektion Neumünster war nach unserer Ansicht ein sehr gelungenes Event.

 

Viele Kooperatiosnpartner halfen dabei den jungen KraftfahrzeugführerInnen die Gefahren im Straßenverkehr zu verdeutlichen!

 

Schülerinnen und Schüler aus diversen Schulklassen der weiterführenden Schulen Rendsburgs haben die Gelegenheit genutzt sich zu informieren, mitzumachen und zu lernen....

 

Wahrscheinlich werden wir diese Aktion in 2 Jahren erneut durchführen...

Rendsburger Herbst war toll!

"Rendsburgger Herbst war toll!" -

heißt, dass wir im Bereich der Brücke Obereiderhafen einen sehr guten und stark frequentierten Platz hatten.

 

2 Tage mit vielen Gesprächen, Probefahrten auf unseren Pedelecs, Fahrradcodieren...und und und...

 

nächstes Jahr wollen wir gerne wieder dabei sein!

"Toter Winkel" - "Tina hilft!"

Silke Warnecke, unsere Kassenwartin und Moderatorin bei verschiedenen Verkehrssicherheistprojekten wurde vom Team "Tina hilft" bei ihrer "Arbeit" begleitet. Das landesweite Projekt "Toter Winkel" wurde im Bereich Itzehoe umgesetzt.

Lesen Sie, wie spannend, hilfreich und nachhaltig unsere Aktion war.

Wir codieren - Diebstahlschutz für ihr Fahrrad!

Unser bekanntes Codiergerät ist ab dem "Rendsburger Herbst" wieder im Einsatz.                                    Sie haben die Möglichkeit ihr Fahrrad oder Pedelec (E-Bike) bei uns codieren zu lassen.     

Die Aufklärungsquote beim Fahrrdaddiebstahl liegt in der Regel unter 5% - bei codierten Rädern sind Aufklärungsquoten von 30% nich selten - also gute Chancen sein geliebtes Zweirad zurück zu bekommen.

Sollten Sie Terminwünsche für Codieraktionen in Ihrem Bereich haben - bitte melden!

Ferienaktion in Schacht Audorf

Fahrradfahren lernen -                                               Im Rahmen der  Ferienangebote in Schacht Audorf durfte die Kreisverkehrswacht Rendsburg mit ihrem "Bewegungsmobil" dabei sein.                                                                                       Unsere Moderatorinnen Silke Warnecke und Kirstin Krause hatten viel Freude bei der "Verkehrssicherheitsarbeit".

 

Die Kinder verbesserten in der "geschützten" Turnhalle mit speziellen "Weißwandreifenrädern" durch viele Übungen die Motorik beim Radfahren. Jetzt kann es sicherlich bald in die Verkehrswirklichkeit gehen.

Bei Interesse am Einsatz unseren mobilen Indoorfahrradschule (15 Kinderräder, Verkehrzeichen etc) bitte melden!

Jahreshauptversammlung mit Ehrung

Die Jahreshauptversammlung unserer Kreisverkehrswacht Rendsburg (KVW RD) fand am 3. Juli 2019 in Fockbek statt.

Dietmar Benz wurde für weitere 3 Jahre zum     1. Vorsitzenden gewählt, Sabine Buhmann ist nun unsere Schriftführerin - willkommen im Vorstand.

 

Seit 65 Jahren nimmt Nikolaus Traulsen als Kraftfahrzeugführer am Straßenverkehr teil und wurde dafür in Fockbek geehrt - Herzlichen Glückwunsch und alles Beste!

Toter Winkel -                                         jede Information ist wichtig!

Toter Winkel"

....unsere Moderatorin ist auch in der Presse erwähnt...

Es war ein voller "Erfolg"

Zusammen mit der Atlas BKK Ahlmann haben wir am letzten Samstag sehr viele Gespräche zum Thema "Verkehrssicherheit für Kinder " geführt.

Hinweise zur Insassensicherheit der Kinder im PKW(anschnallen) wurden durch unseren neuene Gurtschlitten eindrucksvoll gezeigt.

Sicherheit durch sichtbar auffällig gekleidete ABC-Schützen, Kinder auf dem Fahrrad zur Schule.... viele Hinweise stießen auf offene Ohren.

Wir sehen uns wieder bei der Veranstaltung "RD macht mobil" am 19. Mai 2019

2019 - Wir legen wieder los!

Wir sindmit unserem Bewegungsmobil, einem "Puppengurtschlitten" und weiterem Infomaterial für den sicheren Schulweg dabei und freuen uns auf Ihre Fragen und Anregungen!

Spende an 4 Kindertagesstätten war möglich

Im Dezember konnten wir dank der Unterstützung durch den Kreis Rendsburg-Eckernförde, einer Zuwendung eines Bußgeldes/Geldstrafe durch das Gericht und unserer Mitgliedsbeiträge und -spenden die Kidertagesstätten

  • Kindergarten "Kirchenmäuse" H. Hademarschen
  • Kommunalen Kindergarten Hanerau-Hademarschen
  • Kita Bahndammzwerge Osterrönfeld
  • Ev. Kintertagesstätte St Jürgen Rendsburg

mit jeweils 2 Laufrädern und je einem 1 EasyRoller - Cruiser ausstatten.            Die dazugehörenden Fahrradhelme waren natürlich auch dabei!   

 

 

 

 

 

Es gabe ein großes Hallo und ganz viel Freude bei den Kindern und den Erzieherinnen und Erziehern - nun kann es mit dem Üben und Fahren im geschützten Raum losgehen, die Motorik der Kinder wird verbessert, erste "Schritte" Richtung Fahrradfahren können starten.                                 Selbstverständlich gehörte in der Adventszeit ein übereichter "Naschiteller" für die Kitas dazu!

Aktion Toter Winkel - Unterstützung der Schule Nobiskrug

Am 20.11.2018 waren wir an die  Schule Nobiskrug eingeladen. Thema war der "ToteWinkel"!

Die Klassenlehrerin Frau Böcker bereitet ihre Klasse aktuell auf die Radfahrprüfung vor und hat uns für die Verkehrssicherheitsarbeit gebucht.

Der Umwelt- und Technikhof (UTH) Rendsburg stellte uns freundlicherweise einen LKW zur
Verfügung, damit die Kinder, die auf dem Fahrersitz sitzen durften, selber erkennen konnten,  dass sie für den Fahrer oftmals schwer zu sehen sind.

Herr Faust vom UTH kam persönlich vorbei, um selber einmal zu sehen, was
so mit seinem LKW passiert und wie wichtig es ist, dass die Kinder informiert werden.

Am Ende der Unterrichtsstunde haben wir von der Kreisverkehrswacht
Rendsburg e. V. den Kindern und ihrer Klassenlehrerin noch einen Wunsch
erfüllt.

Sie bekamen einen Unterrichts-Foliensatz "Die Radfahrprüfung" und eine
Verkehrszeichentafel für eine anschauliche Radfahrausbildung.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern viel Glück und gute Ergebnisse für ihre beivorstehende Radfahrprüfung!

 

Bei Interesse an unserer Arbeit kann man jederzeit zu uns Kontakt aufnehmen - wir unterstützen gerne dabei, dass unsere Kinder sicher im Straßenverkehr unterwegs sind.

Wir stellen auch weiterhin unser Bewegungsmobil, einen PKW-Anhänger mit allem bestückt was man für einen Fahrradkurs in einer Turnhalle braucht, zur Verfügung. Buchungen und Kosten über Email oder Silke Warnecke!

 

Wir sind am 26.10.2018 dabei!

http://www.gesund-am-nok.de/aktuelles/veranstaltungen/details/news/jedermannlauf-am-nok-2018.html

Großzügige Spende der Förde Sparkasse

Am 14.03.2017 konnte der Vorsitzende Dietmar Benz eine großzügige Spende der Förde Sparkasse in Eckernförde in Emfang nehmen.

Mit dem Betrag von 1.900,-€ wurde unser Bewegungsmobil (Anhänger mit Fahrrädern) finanziert.

Wir sagen vielen Dank!

unser neues Bewegungsmobil ist einsatzbereit

Das Anforderungsformular für die Nutzung des Bewegungsmobils finden Sie unter Download

Ansprechpartnerin für das Bewegungsmobil ist Frau Silke Warnecke, silke-w.1@gmx.de

 

Herzlichen Dank unseren Sponsoren

Rapsblütenfest in Gettorf am 21.05.2107

 

Hier waren wir mit dem Rauschbrillenparcours und der Aktion

Fahrradcodierung.

09.12.  Fahrradkurs in Büdelsdorf

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kreisverkehrswacht Rendsburg e.V.